Wohin das Geld?

Die Stiftung unterstützt die Forschung und die Entwicklung neuer therapeutischer Ansätzen auf dem neuromuskulären Gebiet auf folgende Art:

  • Finanzierung von Forschungsstipendien
  • Organisation und Unterstützung von Workshops und Meetings
  • Mitwirkung an europäischen Zentren und Netzwerken

Die Verwaltungskosten betragen seit Gründung der Stiftung im Schnitt 4% des Gesamtertrages.


Verteilung der Stipendien an schweizerischen Universitäten
Verteilung der Ausgaben seit 1985